Saurer-Areal «Werk 2», Arbon

Die Hotel wunderbar AG plant zusammen mit Züst Gübeli Gambetti Architekten einen einzigartigen Hotelkomplex auf dem Saurer-Areal.

Der markante Kopfbau am Hamelplatz bildet zusammen mit dem umgenutzten Presswerk und dem Wohnbau am Park als Baufeld A den Auftakt zum sich entwickelnden Areal. Das Hotel Werk2 und sein angefügter Wohnturm werden ein weitherum sichtbares Wahrzeichen und markieren den Eingang zum neuen Stadtteil.

Ab Herbst 2015 finden hier Familien, Sportler, Geschäftsleute und preisbewusste Reisende 50 speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Räume. Im 21 Meter hohen Wohnturm werden zudem 18 Einheiten mit spektakulärer Aussicht verfügbar sein. Räume für Dienstleistungsbetriebe und Gewerbeflächen runden das Angebot ab.

Das Ensemble bildet einen geschlossenen Blockrand mit lebendigem Innenleben. Die grosszügige Hotellobby öffnet sich sowohl zum neuen Hamelplatz als auch in den Innenhof und öffnet Durchblicke in die Tiefe des Körpers.

Der siebengeschossige Wohnturm an der südöstlichen Ecke ist mit 21 Metern ein markanter Baukörper des Areals. Die anschliessenden drei Bauteile des Blockrandes sind vier, drei und zwei Geschosse hoch und schaffen  eine Silhouette mit starker Identitätswirkung und differenziertem Massstab.

Zu den Nachbarsgebäuden Presswerk und Hamel werden präzise Strassenräume aufgespannt, die das Ensemble der zwei umgenutzten Industriebauten und des neuen Kopfbaues zusammenfassen. Eine aufeinander abgestimmte Materialsprache verbindet die drei Bauten weiter und dokumentiert deren industrielle Vergangenheit.