Cham Nord 01, Cham

Im Norden der Gemeinde Cham entsteht ein neues Quartier. In vertikalen und horizontalen Grossformen plant Züst Gübeli Gambetti ein urbanes Dienstleistungs- und Wohnumfeld inklusive einer Schule.

Das bestehende Gebäude der HIAG wird durch zwei neue, bauliche Strukturen ergänzt, welche durch einen sich mäandrierenden, öffentlichen Raum – die Quartierpromenade – verbunden werden. Durch den sich dehnenden, öffentlichen Freiraum erhalten alle Häuser eine gute Adressbildung und Auffindbarkeit. Die hohe, zukünftige Dichte vermag ein attraktives, lebendiges Quartier zu schaffen, während die mäandrierende Form die grösstmögliche Abwicklung zur Natur gewonnen wird. Ein knapp 60 Meter hohes Gebäude verankert das neue Quartier und gibt ihm eine übergeordnete Adresse. Es folgt dem Hochhauskonzept Chams mit seinen peripheren Hochhäusern, welche die Ränder des urbanen Zentrums definieren. 
Die gesamte Nutzungsverteilung im Areal folgt konsequent den Qualitäten des Ortes.