Ansicht von der Bionstrasse
Wohnraum mit Blick über die Stadt
Zentrale Wohnhalle
Balkonausgang
Situation mit Gartengeschossen
Dachgeschoss Bestand aktuell und umgebaut
Regelgeschoss aktuell und umgebaut
Dachgeschoss des Neubaus
Regelgeschoss des Neubaus
Gartengeschoss des Neubaus

Bionstrasse, Zürich

Freier Platz wird knapp am Zürichberg. Dennoch entsteht an der Bionstrasse auf der grünen Wiese ein neues Wohnhaus. Die Lark Hill AG konnte sich zwei benachbarte Grundstücke sichern. Ein bereits bestehendes Haus wird aufgewertet während auf der angrenzenden Freifläche ein Neubau errichtet werden kann.

Der Neubau fügt sich in den umgebenden Bestand aus der Gründerzeit ein. Grundrissaufbau und Volumenstruktur lehnen sich dafür an die traditionelle Bauform an und schaffen durch Neuinterpretationen eine spannende Mischform von alt und neu.

Das klassische Schrägdach wird mit Hilfe der Drittelsregelung partiell als Steildach mit Lukarnen formuliert. Das Resultat ist ein markanter Gebäudeabschluss, der die Verwandtschaft zu seinen Nachbargebäuden, trotz moderner Materialisierung in Blech, klar aufzeigt. Auch die Balkone pendeln zwischen Gründerzeit und Moderne. Der klassische Eckbalkon wird durch Vorhänge überzeichnet und weiter aufgewertet.

Was im äusseren Ausdruck beginnt, wird im Inneren konsequent weitergeführt. Das Wohnungslayout bedient sich einer gründerzeitlichen Raumaufteilung. Die innenliegende Diele wird jedoch ausgeweitet und als Wohnhalle zum zentralen Aufenthaltsraum mit Zugang zu allen Zimmern.