Städtebau

Galerieansicht Listenansicht

Surber-Areal Kreis 4, Zürich

Frischzellen fürs Quartier – Zusammen mit einer vorbildlichen Bauherrschaft wurde ein neues Stück Stadt geschaffen, das städtebauliche Aufwertung und Wohnqualität in ein Quartier im Umbruch bringen will. Details

Areal Cham Nord 01 «CHAMA» (3. Etappe), Cham

Noch liegt die Wiese an peripherer Lage; in der verlängerten Achse von Stadtzentrum und «Papieri-Areal». Ein Autobahnzubringer sowie die beiden Gebäudekomplexe «OYM» und «Lorzepark» künden … Details

Hochhaus Hagenholzstrasse, Zürich

Turm und Drang – Ein lebhaftes Stadtquartier vor Augen, wurde für ein Grundstück in Leutschenbach eine adäquate Volumetrie und Nutzung gefunden, die den aktuellen Transformationsprozess stärken soll. Details

Arealentwicklung Chilegässli/Heligenmatt, Aesch (ZH)

Drei in einem – Ein neues Quartier im ländlichen Aesch will zwischen Dorfkern und Landwirtschaftszone räumlich vermitteln. Und zeigt dabei auch einen erfinderischen Umgang mit traditionellen Bildern. Details

Nachverdichtung Siedlung «Im Grund», Embrach

Der Erneuerungsbedarf einer 1980er-Siedlung sowie das Verdichtungsgebot der Stunde erforderten eine kluge Strategie: Statt alles der Abrissbirne preiszugeben, entwickelten Züst Gübeli Gambetti in einem inspirierenden … Details

Dietlimoos-Moos, Adliswil

Das Entwicklungsgebiet Dietlimoos im Norden von Adliswil hat ein Potential von 90’000m2 Fläche. In Zukunft werden hier tausende von Menschen arbeiten und wohnen. Ein neues … Details

Hero-Areal, Lenzburg

Urbane Beziehungskiste – Fein justierte Aussenräume und Bauten sind die Figuren in einem städtebaulichen Spiel, das ganz von der Beziehung zwischen den Dingen lebt. Und das der Geschichte des Ortes angemessen ist. Details

«Amelia» Glattpark, Opfikon

Eine langgestreckte Parzelle als Auftakt oder Abschluss zum Stadtentwicklungsgebiet Glattpark, kombiniert mit viel Lärm der nahen Autobahn und einer Hochspannungsleitung. Zugleich aber auch eine optimale … Details

Schlierenstrasse, Uitikon-Waldegg

«Shades of Grey» am Wiesenrand – Die Landschaft ist unter Druck, das Schlagwort «Zersiedelung» in aller Munde. In Uitikon zeigt ein Schwarm von elf Häusern, wie sich Dichte und Individualität im ländlichen Kontext vereinen. Details

Testplanung Saurer-Areal WerkZwei, Arbon

Details

Hochhaus, Steinach

Zwischen Arbon und Steinach soll ein Hochhaus einen markanten städtebaulicher Abschluss schaffen. Der Stickereiplatz nördlich des Aachbaches wird in den Umgebungsplan miteinbezogen und direkt mit der Entwicklung des ehemaligen Werkareals der Saurer AG verknüpft. Details

Areal Brühlstrasse, Biel

Von Kammerspielen und Heimatgefühlen – Ein einfallsreicher Städtebau setzt auf wohl proportionierte Zwischenräume. Das feinmaschige, nutzungsoffene Clusterkonzept im Erdgeschoss sorgt für deren Belebung und kurze Wege. Details

Bricks-Areal, Allschwil

Die Testplanung strukturiert in zwei Varianten das Gewerbeareal Bricks in Baufelder unterschiedlicher Nutzung und analysiert damit  Qualität und Ertrag der zwei Bebauungsszenarien. Details

Oederlin-Areal, Baden

Unser Beitrag zum Projektwettbewerb Oederlin-Areal in Baden wurde leider im letzten Rundgang ausgeschieden, das Preisgericht würdigt aber die Qualitäten des Projekts: “Die beiden Häuser entlang … Details

Bülachguss-Areal, Bülach

Das Bülachguss-Areal soll sich zu einem lebendigen Wohn- und Gewerbegebiet wandeln. Ein identitätsbildendes Städtebaukonzept aus bewährter Blockrandbebauung und Bestandsgebäuden schafft dafür spannungsvolle Wechselwirkungen. Details

Uf Stocken, Regensdorf

Der Entwurf erschafft ein neues Quartier mit eigener Identität im Spannungsfeld zwischen Bahnhof und Shoppingzentrum. Das Grundstück wird in drei gleichwertige Schollen aufgeteilt. Details

Vulkanstrasse, Zürich

Das ehemalige Areal von BASF an der Vulkanstrasse wird umgenutzt. Die Credit Suisse und die Karl Steiner AG haben zu einem Wettbewerb mit fünf internationalen … Details

Industriestrasse, Luzern

Eine strassenbegleitende Hofrandbebauung bildet einerseits einen präzisen Abschluss zum Strassenraum und generiert gleichzeitig einen grosszügigen öffentlichen Hofraum. Der L-förmige Baukörper reagiert differenziert auf die sehr unterschiedlichen Massstäbe, welche die heterogene, sich im stetigen Wandel befindliche Umgebung auszeichnet. Details